SV Straßgräbchen e.V.
SV Straßgräbchen e.V.

Tischtennis

Ansprechpartner: Günter Weichelt

 

Kontakt: tischtennis@sv-strassgraebchen.de

Trainingszeiten   
Mittwoch 18.00 Uhr - 20.00 Uhr Sporthalle

Tischtennis-Jubiläumsturnier am 19. Januar

 

Tischtennis spielen aus Spaß an der Freude. Das ist das Motto der Tischtennisspieler des SV Straßgräbchen. Aber: ohne sich zu messen geht es auch nicht. Bereits zum 10. Mal veranstaltet die Abteilung Tischtennis des SV Straßgräbchen ihr Neujahrsturnier.  Entwickelt wurde die Idee zu diesem Turnier 2009. Die sonst nur volkssportlich aktiven Spieler wollten doch einmal wissen, wer der Beste von ihnen ist. Gleichzeitig sollten auch andere Interessierte angesprochen werden, um weitere Mitglieder zu gewinnen. So wurde ein Pokal gestiftet und jährlich Anfang Januar wird zu einem offenen Turnier eingeladen. Vom ersten Turnier an mit dabei auch Mitarbeiter des örtlichen Automobilzulieferers TDDK GmbH. Mit Frank Schilling kommt von dort auch der Rekordsieger. Er gewann das Turnier zwischen 2009 und 2014 insgesamt viermal. Mitsunori Yoshida, japanischer Ingenieur bei TDDK, hat das Turnier von 2015 bis 2017 beherrscht. Das Jubiläumsturnier (10. Auflage)  findet am 19.01.2018 ab 18.00 Uhr in der Sporthalle Straßgräbchen statt. Interessierte können sich per Mail unter guenter-weichelt@t-online.de oder telefonisch unter Bernsdorf 29858 anmelden

 

Vieles in unserem Leben entwickelt sich spontan und eher zufällig. Das trifft auch auf die Abteilung Tischtennis des Vereins zu.

 

Im Rahmen der politischen Wende in der DDR und der damit verbundenen Auflösung der NVA-Dienststelle Straßgräbchen und seiner Sportorganisation wurden der örtlichen Schule zwei Tischtennisplatten angeboten. Diese wurden in die Sporthalle gebracht und gelegentlich genutzt.

Zehn Jahre später sah der damalige Bürgermeister von Straßgräbchen, Erich Eckardt, wieder einmal die Platten in der Sporthalle, erinnerte sich an seine alte Leidenschaft Tischtennis, fand in seiner Ehefrau Ines, dem Ehepaar Leverenz und Werner Baumhöfer erste Mitstreiter und holte die Platten aus dem Geräteraum. Nun wurde mittwochs ab 18.00 Uhr für zwei Stunden Tischtennis gespielt. Die Mitgliedschaft im Sportverein war nur noch eine Formalie und die Gründung einer neuen Abteilung damit vollzogen. Harri Leverenz wurde der erste Abteilungsleiter. Schnell sprach sich das Angebot herum. Plötzlich reichten 2 Platten nicht mehr aus. Die materielle Basis musste erweitert werden. 2001 wurden über den Quelle-Versand (!) preiswert 2 neue TT-Platten erworben, die auch im Freien bespielt werden konnten. Na ja, nicht alles was preiswert ist, muss auch den Ansprüchen genügen. Jedenfalls wurden diese Platten nach einiger Zeit wieder verkauft. Heute besteht   die materielle Basis der Abteilung aus 6 hochwertigen TT-Platten, einem Trainingsroboter und textilen Begrenzungen.

Der Trainingsroboter wurde zu einem sehr großen Teil durch die Mitglieder der Abteilung selbst finanziert. „Geadelt“ wurde der Roboter am 16.09.2009. An diesem Tag war der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, Gast des SV Straßgräbchen und weihte bei dieser Gelegenheit auch das neue Trainingsgerät ein.

 

Bereits unmittelbar nach der Gründung musste entschieden werden, welchen Charakter die Abteilung haben sollte. Einigen schwebte die Teilnahme am Ligabetrieb vor, Andere wollten mehr für sich sein und aus Spaß Tischtennis spielen. Mehrheitlich wurde sich dafür entschieden nicht in den Punktspielbetrieb zu wechseln. Fortan bestimmte das o.g. Motto den Übungsbetrieb. Die Mitgliederzahl der Abteilung pegelte sich im Verlauf der Jahre, trotz Fluktuationen auf 15 bis 20 Aktive ein. Aktuell gehören 19 Männer und Frauen zur Gruppe. Zu allem Spaß gehört auch eine gewisse Portion Ernsthaftigkeit. So haben die Sportfreunde Leverenz und Riehl Übungsleiterlehrgänge besucht und die entsprechende Qualifikation erworben.

 

2014 standen dann plötzlich Kinder vor der Tür die den Wunsch hatten, auch einmal Tischtennis spielen zu können. Was blieb dem damaligen Abteilungsleiter Harri Leverenz anderes übrig, als eine zusätzliche Hallenzeit zu generieren und eine Kindergruppe ins Leben zu rufen. Diese trifft sich mittwochs um 16.30 Uhr. Mit Frau Müller und Herrn Bruhns konnten zwei Übungsleiter gewonnen werden, die den Kindern das TT-ABC beibringen. Beide Übungsleiter haben sich für diesen Job qualifiziert und sind in Besitz der C-Lizenz für Übungsleiter. Auch für die Kindergruppe wurde die Entscheidung getroffen, nicht in den Ligaspielbetrieb einzutreten. Was aber mit den entdeckten Talenten machen? Mit Maria und Florian Becker sind zwei Talente zwischenzeitlich in die TT-Abteilung der SG Wiednitz/Heide gewechselt und nehmen dort erfolgreich am Punktspielbetrieb teil. Das erfüllt den aktuellen Abteilungsleiter Günter Weichelt mit Stolz. Möglicherweise wäre das Talent der Geschwister nie entdeckt worden, wenn es in Straßgräbchen die Abteilung Tischtennis nicht geben würde.

 

Es gäbe noch viel über die Tischtennisspieler zu berichten. So über die Kooperation mit der Keglern der TSG Bernsdorf, über die legendären Freiluft-Gartenturniere  und die harten Kämpfe bei der Dorfmeisterschaft im Rahmen des Ort-, Kinder-, Sport- und Erntefestes (OKSE). Das Beste aber wäre, sich selbst ein Bild zu machen und zu den genannten Zeiten in die Sporthalle Straßgräbchen zu schauen. Gute Laune und Spaß stellen sich dann von selbst ein.

 

Trainingszeiten:        Kinder        Mittwoch    16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

            Erwachsene    Mittwoch    18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Tischtennisturnier in Straßgräbchen - TDDK hatte wieder die Nase vorn!

 

Die 9. Auflage des Neujahrs - Tischtennisturniers um den Pokal des SV Straßgräbchen wurde am Freitag, dem 20.01.2017, in der Sporthalle in Straßgräbchen ausgespielt.

 

Das Straßgräbchener Tischtennisturnier hat Volkssportcharakter und so konnte jeder der wollte, mitspielen. Und es kamen Jung und Alt, Profis und Amateure, um einen schönen Tischtennisabend mit spannenden Spielen zu erleben. Und keiner ging nach Tunierende enttäuscht nach Hause. 

 

Karin Seifert, Vorsitzende des SV Straßgräbchen, eröffnete um 18:00 Uhr das Turnier. Nach einer kurzen Einweisung begannen dann die Vorrundenspiele an vier Platten. Um 20.30 Uhr war die Vorrunde abgeschlossen, 8 Spieler hatten den Sprung in die erste Zwischenrunde geschafft. Das doch relativ ausgeglichene Niveau der Spieler brachte den Zuschauern schon jetzt sehr spannende Spiele und es gab mehrfach Szenenapplaus. Es folgten zwei Spiele auf hohem Niveau, um die Endspielteilnehmer zu bestimmen.

 

Mitsunori Yoshida, unser japanischer Gast, setzte sich dann im Spiel um Platz 1 durch und  gewann das Turnier, Zweiter wurde Marko Gärtner und den dritten Platz erkämpften sich Marco Friede und Andre' Zschorlich.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und im nächsten Jahr folgt das Jubiläumsturnier.